Santiago de Chile

Wir bleiben nur 2 Nächte in Santiago. An dem einzigen „vollen“ Tag fahren wir mit der Seilbahn Teleférico auf den Cerro San Cristóbal, sozusagen der Hausberg von Santiago. Der Cerro San Cristóbal ist die grüne Lunge der Stadt. Hier gibt es einen botanischen Garten, den wir besuchen. Es werden Pflanzen aus allen Teilen des Landes gezeigt.

Im Botanischern Garten. Im Hintergrund das höchste Gebäude der Südhalbkugel

Weiter geht es zur Virgen de la Inmaculada Concepción, einer übergroßen Marienstatue hoch über der Stadt. Die 14 Meter hohe Staue wurde 1908 unter großen Anstrengungen auf den Berg gebracht. Die Figur ist innen hohl und als Kapelle ausgebaut. Man kann hier beten oder nur die Wandmalereien bewundern. Die Chilenen sind meist recht gläubige Katholiken, man begegnet öfters heiligen Figuren. Es gibt noch weitere Attraktionen auf dem Berg, so zum Beispiel einen Zoo und zwei Freibäder. Wir trinken aber nur einen Kaffee und fahren mit der Standseilbahn Funicular wieder hinunter in die Stadt.

In der Standseilbahn Funicular

Santiago macht auf den ersten Blick den Eindruck einer modernen Stadt, die vielleicht auch in Südeuropa stehen könnte. Auf den zweiten Blick stellt man aber fest, dass viele Fenster vergittert und zahlreiche Häuser von sehr hohen, stabilen Zäunen umgeben sind. Die Kluft zwischen arm und reich ist groß. Von den aktuellen Protesten haben wir nichts gesehen, lediglich ein paar zerstörte Scheiben an Bushaltestellen. Die Banken hatten ihre Schaufenster zum Teil mit Blech abgedeckt. Auf unserer Fahrt zum Flughafen konnten wir vom Taxi aus die Slums vor der Stadt sehen. Aber auch hier weht stolz die chilenische Flagge über den Baracken.

2 Gedanken zu „Santiago de Chile

  1. Ihr Lieben,
    danke für die Berichte, ich finde das ja alles ziemlich aufregend, was ihr da macht.

    Für morgen haben wir noch viel auf dem Zettel, deshalb schicken wir euch heute schon beste Weihnachtsgrüße und wünschen euch eine richtig gute Zeit bei guter Gesundheit mit vielen schönen Begegnungen und Erlebnissen.
    Liebe Grüße von Ingrid und Hans-Heinrich.

  2. Hallo liebe Elke, hallo lieber Frank,
    wir sind pünktlich zu Weihnachten von unserer kleinen Tour zurückgekommen und verfolgen nun eure tollen Erlebnisse.
    Auf diesem Weg wünschen wir euch schöne Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und 100.000 tolle Eindrücke!!!
    LG
    Birgit und Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.